meine stadt, mein bezirk, mein viertel, meine gegend, meine straße, mein zuhause, mein blog.

15 April 2006

Schöne Grüße

Mitten im Reisefieber und in Gedanken schon mehr im Flieger als zu Haus schreib ich hier kurz schon mal ein paar Grüße auf an alle die sich angesprochen fühlen. Also, wir sind noch nicht da, aber schon mal vorab, das Wetter wird Spitze sein, es wird verhältnismäßig wenig Erdbeben geben und ansonsten werden wir auch keine Ostereier mit in die Türkei nehmen, weil ich meine das wir das Geschenk der Türkei, die Vogelgrippe, auch für uns behalten sollten... Geschenke verschenkt man nicht weiter. Noch kurz zur Rauchsituation... Seit den ersten Post´s hier im Blog bin ich noch immer tapfer Nichtraucher. Applaus empfange ich unter der Mailadresse info@24punkt.de. Jetzt wünsch ich allen ein frohes Osterfest und mir und meiner Jule einen tollen Urlaub. Tschüß.

1 Kommentar:

4dem.de/biss-der-woche/ hat gesagt…

Einen schönen Urlaub wünsche ich Euch beiden!

Als Kinder spielten wir mit leeren Händen und stellten uns vor, es seien Gegenstände darin, die wir bewegten. Auch unter Erwachsenen werden solche Spiele noch als Scherz gehandelt wie zum Beispiel die beiden Flöhe, die in der hohlen Hand Tischtennis spielen.

Doch wie läßt sich ein Phantom verschenken? Vom Gebiet der Türkei kann keine Vogelgrippe gekommen sein, weil es keine Vogelgrippe gibt. Wildvögel sterben nun Mal irgendwann. Das haben sie schon immer getan.

Und Vögel in der Massentierhaltung leiden schon seit Jahrhunderten unter äußerst erbärmlichen Lebensumständen. Es wird doch erlaubt sein, daß solche Tiere erkranken, oder?

Und was haben Krankheiten von Tieren mit Menschen zu tun? Nichts! Alles, was tatsächlich existiert, ist die Hypothese in den hohlen Köpfen einiger Menschen, die glauben, ein paar Viren, die sich einen Dreck um uns kümmern, würden uns plötzlich liebevoll auffressen und zu Tode bringen.

Und mit diesen Gerüchten und Phantasierereien allein werden seit Jahren massenhaft Subventionsbetrüge begangen und Tamiflu-Packungen gehamstert.

Bedarf diese Hysterie noch eines Kommentars? Ist nicht eine Gesellschaft krank, die sich so einen Schmarrn jahrelang bieten läßt, ohne aufzubegehren? Nehmen denn alle inzwischen fluoridisierte Zahnpasta und leiden demzufolge an Kritiklosigkeit und Gehirnerweichung?

Hans Kolpak
Biß der Woche

Über mich

Mein Bild
über mich gibt es nicht viel zu sagen. bin exzentrisch, introvertiert und hab trotzdem spaß am leben. die meisten menschen kommen mit mir nicht zurecht, aber der rest liebt mich abgöttisch.